New Orleans Saints

Die New Orleans Saints wurden am 01. November 1966 gegründet. Erster Besitzer des Teams war John W. Wecom, der 1966 die Erlaubnis erhielt, eine Franchise in der Stadt New Orleans zu gründen.
Der Name wurde erst 1967 ausgewählt. Da sie am 01. November gegründet wurden bekamen sie den Namen Saints, denn dieser war der Tag der Allerheiligen (All Saints). Zudem ist die Stadt sehr Religiös verbunden.

Anfangszeit der Saints

Die Erste Saison der Saints spielten sie nicht in der Division wie wir sie heute kennen, sondern in der Capitol Division wo sie bis 1969 mit den Dallas Cowboys, Philadelphia Egales und den Washington Redskins spielten. Ihr erstes Spiel der Vereinsgeschichte war nicht erfolgreich, da sich den Los Angeles Rams geschlagen geben mussten. Die erste Saison war ebenfalls nicht sehr Erfolgreich, da sie diese mit einer Siege-Niederlagen-Bilanz von 3-11 beendeten.
Nachdem sich die beiden Liegen der AFL und der NFL zusammenlegten, spielten die Saints in der NFC West. Dort konnten sie zwei Mal die Division gewinnen. Erst 2002 spielten die Saints in ihrer jetzigen Division, die sie sieben Mal gewinnen konnten. Bei 14 Playoff Teilnahmen schafften sie es einmal den Super Bowl für sich zu entscheiden. Dies gelang dem Team im Jahre 2009 als sie in diesem Spiel auf die Indianapolis Colts trafen und mit 17:31 gewannen.

Opfer des Hurricanes

Das erste Stadion in dem Saints je spielten, war das Tulane Stadium. Dort spielten die Heiligen von 1967 bis 1974. Im Jahre 1974 wurde der neue Louisiana Superdome gebaut. Durch den Hurricane Katrina mussten die Saints zwei Jahre Ausweichen, da dieser Sturm das komplette Stadiondach zerstörte, sowie das Innere des Stadions zum Teil. So mussten sie von 2004 bis 2006 an drei verschiedenen Orten Spielen (San Antonio, Baton Rouge und East Rutherford). Bis heute ist das Stadion der Saints renovierungsbedürftig. Die Stadt hat 2019 angekündigt das Stadion dies in den nächsten Jahre in Angriff zu nehmen, doch die kosten belaufen sich Insgesamt auf 450 Millionen US-Dollar.

Mr. Recordbreaker

Wenn man den Namen Saints hört, dann denkt man Automatisch an die Vereinslegende Drew Brees. Er wurde 2001 von den damaligen San Diego Chargers von der Purdue University in die NFL geholt. Bei den Chargers spielte er von 2001 bis 2005 und wechselte dann zu den New Orleans Saints. Mit den Saints gewann Brees 2009 den Super Bowl und wurde zu dem zum MVP der Saison gewählt. Unter Headcoach Sean Payton brach der 13-malige Pro Bowler einige Rekorde der NFL, wie zum Beispiel den Rekord für die meisten Passing Yards der NFL (80.358) oder die meisten angekommenen Pässe (7.142)
Am Anfang des Jahres 2021 verkündetet Drew Brees sein Karriereende. Durch viele Verletzungen in den letzten zwei Saisons fühlte er sich nicht mehr Fit genug für die Liga. Drew Brees bleibt einer der größten Spielmacher in der Geschichte der NFL.

Neue Zeitrechnung

Eine neue Ära wird in „NOLA“ ab 2021 beginnen. Mit dem Karriereende von Brees stellt sich immer noch die Frage, wer der neue Quaterback in New Orleans wird. Mit Tysom Hill könnte der Allrounder der Saints, seine eigentliche Position wieder spielen. Er spielte die letzten Jahre bei den Saints gefühlt jede Position und ist für sie in den Special Teams, sowie auf der WR und der RB Position enorm wichtig. Der zweite Name führt zu Jameis Winston, der nach dem Abgang von Teddy Bridgewater der Backup von Brees war. Winston kam 2020 von den Buccaneers zu den Saints. Er wird voraussichtlich der neue Starter für das Team von Sean Payton. Im NFL Draft 2021 wurde Payton Turner (Defensiv End) ins Team geholt. Die 2021 Saints werden es in der neuen Saison nicht leicht haben. Sie müssen sich gegen den Super Bowl Champion aus Tampa Bay durchsetzen. Auch die Falcons und die Panthers haben sich im Draft sehr gut verstärkt und werden kein Selbstläufer für Saints.

Die Team Statistik

Saison: 55

Spiele Gesamt : 814

Siege: 381 (47%)

Playoff Spiele: 23 

Playoff Siege: 10 (44%)

Playoff Niederlagen: 13

Super Bowl Teilnahmen: 1

Super Bowl Siege: 1

Rekorde der Spieler (Gesamtspielzeit)

Offense

Meisten Spiele: Drew Brees (229)

Geworfene Yards: Drew Brees (68.010)

Geworfene Touchdowns: Drew Brees (491)

Erlaufene Yards: Decau McAllister (6.096)

Erlaufen Touchdowns: Mark Ingram (50)

Gefangene Yards: Marques Colston (9.759)

Gefangene Touchdowns: Marques Colston (72)

Defense

Interceptions: Dave Waymer (37)

Forced Fumbles: Ricky Jackson

Sacks: Ricky Jackson (115)

Tackles: Ricky Jackson (1.104)

Kick-Off Return 

Meisten Returns: Micheal Lewis (245)

Return Touchdowns: Michael Lewis (3)

Return Yards: Michael Lewis (5.903)

Punt Return 

Meisten Returns: Michael Lewis (142)

Return Touchdowns: Reggie Bush (4)

Return Yards: Michael Lewis (1.482)

PAT&FG

Meisten FG: Morten Andersen (302)

Meisten PAT: Morten Anderson (412)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.