Jacksonville Jaguars

Die Jacksonville Jaguars, die liebevoll von den Fans „The Jags“ genannt werden, wurden im Jahre 1995 gegründet. Sie spielen im TIAA Bank Stadium und sind im Bundesstaat Florida zuhause.
1991 verkündetet die NFL, dass sie die Liga für die Saison 1993 mit zwei Teams aufstocken möchte. Dies war etwas besonderes, da die Liga seit 1973 keine Teams mehr der Liga hinzufügte. Da in Florida schon zwei Teams ihren Sitz hatten, war es zunächst eher schwer für die Stadt Jacksonville eine Franchise zu bekommen. Am 30. November stimmten 26 von 28 Inhabern der NFL ab, das die zweite neue Franchise nach den Carolina Panthers( North Carolina) nach Jacksonville geht.

Team History

Im allersten Spiel der Vereinsgeschichte trafen sie auf die Houston Oilers. Dort mussten sie sich mit 03:10 geschlagen geben. Am Ende der Saison konnten sie den Rekord für die meisten Siege eines neugegründeten Teams brechen und beendeten diese mit 7 Siegen und 9 Niederlagen.
Die größten Erfolge der Jags sind die gewinne der AFC Central (Der Name der AFC South, vor der Umbenennung) 1998 und 1999. Die Playoffs erreichten sie in 1996 bis 1999, welches gleichzeitig die erfolgreichsten Jahre der Jaguars waren. Sie waren das erste neugegründete Team, dass die Playoffs vier Jahre in Folge erreichte. Durch die Misswirtschaft und vielen Abgänge des Teams, waren sie von 2000 bis 2002 eher ein Mittelmaß der Liga. Danach folgten wieder positivere Jahre und sie qualifizierten sich 2005 und 2007 wieder für die Playoffs.
2017 war die letzte Playoff Teilnahme der Jaguars. Sie bekamen in dieser Saison den Spitznamen „Sacksonville“, weil sie in dieser Saison die meisten Sacks hatten (55). In diesem Jahr schafften sie es sogar bis ins Halbfinale der NFL. Zuvor schalteten sie die Buffalo Bills und die Pittsburgh Steelers aus, ehe man im Halbfinale gegen Tom Brady und die New England Patriots ausschied. Nach diesem Jahr schafften sie es in keiner nachfolgenden Saison eine Positive Bilanz zu erspielen. Dabei war 2020 das schlechteste Jahr, dort schlossen sie die Saison mit 1-15 ab.

Besonderheiten der Jags

Eine Besonderheit in Jacksonville ist das Stadion. Das Stadion der Jaguars war bis 1993 die Spielstätte des Collegefinales des Gator Bowls, welcher gleichzeitig auch der Name des Stadions war. Regelmäßig spielten dort die Florida State Seminoles, die Florida Gators und die Miami Hurricanes. Man entschied sich im gleichen Jahr das Stadion nicht zu renovieren, sondern es abzureißen und neu aufzubauen. Heute heißt das Stadion TIAA Bank Stadium.
In diesem Stadion ist es möglich während des Spiels sich in einen Pool zu setzen, Cocktails zu trinken und Football zu schauen. Dies ist einmalig in der NFL und ein Ticket kostet stolze 229€ plus Getränke etc.
Eine weitere Besonderheit der Franchise ist, dass sie seit 2013 immer ein London Game bestritten. Der Grund ist einfach und auch ganz cool. Im Jahre 2013 bildetet sich die größte Fanbase in Europa der Jacksonville Jaguars. Der Fanclub hat seine Wurzeln in London/England. Damit sind sie das Team mit der größten und dem größten Wachstum der Fanebase in England. Am Ende der 2016er Season hatte der Fanclub mehr als 50.000 Mitglieder. Auch 2021 spielen die Jaguars wieder in London und treffen dort auf die New York Giants.

New Quaterback in Town

Die heutigen Jaguars spielen keine große Rolle in der AFC South. Dies könnte sich in der 2021er Saison ändern. Durch den 1st Overall Pick im Draft 2021 konnten sie sich die Dienste von Trevor Lawrence, der von der Clemson University kommt, sichern. Er ist einer der besten Quaterbacks der letzten 10 Jahre, die vom College kamen. Viele vergleichen den jungen QB mit Russell Wilson. Lawrence ist ein Quaterback, der Schnelligkeit und Flexibilität mit aufs Spielfeld bringt und den Ball bis zu 75 Yards werfen kann. Durch den Abgang von Leonard Fournett, war das Laufspiel der Jags sehr schlecht. Dies wollen sie mit Travis Etieen, der ebenfalls von den Clemson Tigers kommt, verbessern. Diese beiden Spieler können dieses Jahr den Unterschied in Jacksonville machen. Das Ziel der Jaguars ist es die Saison mit einer Positiven Bilanz zu beenden und nicht auf Platz 4 der Division zu landen.

Die Team Statistik

Saison: 27

Spiele Gesamt: 416

Siege: 177

Playoff Spiele: 14

Playoff Siege: 7 (50%)

Playoff Niederlagen: 7

Super Bowl Teilnahmen: 0

Super Bowl Siege: 0

Rekorde der Spieler (Gesamtspielzeit)

Offense

Meisten Spiele: Brad Meester (209)

Geworfene Yards: Mark Burnell (25.968)

Geworfene Touchdowns: Mark Brunell (144)

Erlaufene Yards: Fred Taylor (11.261)

Erlaufen
Touchdowns: Maurice Jones Drew (66)

Gefangene Yards: Jimmy Smith (12.287)

Gefangene Touchdowns: Jimmy Smith (67)

Defense

Interceptions: Rashawn Mathis (30)

Forced Fumbles: Tony Bracken (27)

Sacks: Tony Brackens (55)

Tackles: Paul Poluszny (587)

Kick-Off Return 

Meisten Returns: Maurice Jones-Drew (79)

Return Touchdowns: Maurice Jones-Drew (2)

Return Yards: Maurice Jones-Drew (2.054)

.

Punt Return 

Meisten Returns: Reggie Barlow (146)

Return Touchdowns: Reggie Barlow (2)

Return Yards: Reggie Barlow (1.581)

PAT&FG

Meisten FG: Josh Scobee (235)

Meisten PAT: Josh Scobee (317)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.