American Football Conference – AFC

Die AFC (American Football Conference) ist der Nachfolger der AFL (American Football League). 1959 wurde die AFC als Konkurrenz-Liga gegenüber der NFL gegründet. Die beiden Fanlager waren daraufhin gespalten und wollten wissen welche Liga am stärksten sei. Jedes Jahr im Januar wurde das AFL-NFL Championship-Game ausgetragen, was heute der Superbowl ist, um einem Meister zu ermitteln.
Nachdem sich die beiden Ligen aufgrund vom gleicher Ligaführung zusammen legten, waren die Namen der beiden Conferencen klar. Die AFC spielte mit Insgesamt 13 Teams. Zehn Teams kamen hierbei aus der eigenen AFL und die restlichen drei Teams aus der damaligen NFL . Die Divisions, also die 4er Gruppen in den gespielt wird, sind nach den Geographischen lagen aufgeteilt. Durch Gründungen von neuen Teams oder gegebenenfalls Standortwechsel, kann es durchaus vorkommen, dass es nicht immer der Geographischen angepasst sind. Als Beispiel sieht man es an der AFC East, wo nur die Miami Dolphins aus der Geographischen Lage fallen. 

Der Pro-Bowl 
Der Pro-Bowl ist ein All-Star Game. Die Fans können hier die Spieler ins Team der jeweiligen Conference wählen. Dieses Spiel findet jedes Jahr am Wochenende vor dem Superbowl statt. Insgesamt gab es 47 Spiele zwischen der AFC und der NFC davon konnte die AFC 25 Spiele für sich entscheiden. 
Ein wichtiger Punkt bei diesem ist, dass es fast keine harten Tackles in diesem Spiel gibt. Der Quaterback darf nur „abgeklatscht“ werden und nicht zu Boden gerungen werden. 

 

Superbowl Sieger der AFC in den letzten 10 Jahren.

2013: Baltimore Ravens 

2015: New England Patriots

2016: Denver Broncos

2017: New England Patriots

2019: New England Patriots

2020: Kansas City Chiefs 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This site uses cookies to offer you a better browsing experience. By browsing this website, you agree to our use of cookies.